Hochschullehrerbefragung: Bologna-Reform „krachend“ gescheitert

Geradezu vernichtend fällt das Urteil von Hochschullehrern über den Bologna-Prozess aus. Dies zeigen die Ergebnisse einer Umfrage unter rund 1.000 Professoren und anderen Wissenschaftlern, die das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Deutschen Hochschulverbandes durchgeführt hat.

79 Prozent der Professoren sind der Ansicht, der Bologna-Prozess habe zu mehr Bürokratie an den Hochschulen geführt, 72 Prozent sagen, die Lehre sei unflexibler geworden, 62 Prozent, er führe dazu, dass die Studenten kein selbständiges Denken ausbilden könnten. Dass Bologna Auslandsaufenthalte erleichtere, meinen dagegen nur 25 Prozent, eine bessere internationale Vergleichbarkeit der Studienabschlüsse stellen gerade 18 Prozent fest, dass die Absolventen besser in den Arbeitsmarkt integriert werden können, glauben 11 Prozent.

Quelle: DHV-Newsletter vom 20.01.2017.

Abstracts in Management Journals

Womit beschäftigen sich Managementforscher gerade? Wer sich einen aktuellen Überblick über Themen verschaffen möchte, die gegenwärtig in General Management, Strategischem Management, Personalmangement, Organisation und Entrepreneurship diskutiert werden, schaut am besten in die top-gerankten Journals. Das Journal für Journal zu machen, ist recht aufwendig. Hier bekommt man die Abstracts der neuesten Beiträge auf einen Blick:

Management Journals at a Glance.