Inhalt

Das deutsche Gesundheitssystem ist seit einigen Jahrzehnten zu einem großen Teil von dem Thema Ärztevergütung geprägt. Wer wird wovon, von wem, wofür und wie hoch bezahlt? Ist diese Vergütung zu gering, ausreichend, angemessen, übertrieben hoch? Der Wunsch nach einer optimalen medizinischen Versorgung motiviert Politik, Kostenträger, Leistungserbringer und ärztliche Selbstverwaltung, über einen möglichst effektiven Einsatz des Geldes nachzudenken. Nur selten ist diese Diskussion von verlässlichen Daten getragen. Welche Effekte haben verschiedene Vergütungsmodelle? Was bewirken sie bezüglich Kosten, Qualität, Zufriedenheit bei Patienten und Ärzten?

Zur Beantwortung dieser Fragen werden sieben Thesen vorgestellt und diskutiert.

Nachweis

Patricia Hänel / Christoph Rasche / Victor Tiberius (2011): Ärzte im Zwiespalt von Motivation und Vergütung. Auswirkungen finanzieller Anreize auf ärztliche Arbeitsmoral und -qualität, in: f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus, Nr. 3/2011, S. 248-252.

Die f&w ist die meistgelesene Fachzeitschrift für das Mangement im Krankenhaus.