Neuer Beitrag: Ärzte im Zwiespalt von Geld und Autonomie

1. Juni 2011

In der aktuellen f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus ist von Patricia Hänel, Christoph Rasche und mir ein Beitrag über die Auswirkungen finanzieller Anreize auf ärztliche Arbeitsmoral und -qualität erschienen. Die f&w ist die meistgelesene Fachzeitschrift für das Krankenhausmanagement. Personalmanagement ist das Titelthema der aktuellen Ausgabe.

Mehr Lesen

Neue Monographie: Hochschuldidaktik der Zukunftsforschung

15. April 2011

Die Zukunftsforschung exploriert mögliche und wahrscheinliche Zukünfte, bewertet wünschens- und vermeidenswerte Zukunftsszenarien und diskutiert Optionen der Zukunftsgestaltung. Seit den 1960er Jahren existieren weltweit entsprechende Studiengänge. Die didaktische Auseinandersetzung mit der Hochschullehre im Fach Zukunftsforschung steht hingegen noch am Anfang. Victor Tiberius analysiert die weltweit bestehenden Studienangebote, wertet Interviews mit DozentInnen aus und entwickelt eine eigene…

Mehr Lesen

Neuer Aufsatz: Prognosemärkte

9. April 2011

In der Zeitschrift für Planung und Unternehmenssteuerung (Journal of Management Control) ist ein Stichwortbeitrag über Prognosemärkte von Christoph Rasche und mir erschienen.

Mehr Lesen

IZT befürwortet Unwort des Jahres: Alternativlos

24. März 2011

„Alternativlos“ – dieses von der deutschen Bundeskanzlerin gerne benutzte Wort wurde im Januar 2011 von der „Sprachkritischen Aktion“ zum Unwort des Jahres erklärt. Brieflich gratulierte der Direktor des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin, Prof. Dr. Rolf Kreibich, dem Sprecher der Jury zu diesem „Volltreffer“. Kreibich argumentiert: „Gerade aus der Sicht der Zukunftswissenschaft ist…

Mehr Lesen

Neues Buch: Zukunftsorientierung in der Betriebswirtschaftslehre

17. März 2011

Mein neues Herausgeberwerk „Zukunftsorientierung in der Betriebswirtschaftslehre“ (mit drei eigenen Beiträgen) ist soeben bei Gabler erschienen.

Mehr Lesen

Wie misst man Forschungsleistung?

30. November 2010

Felix Schläpfer (Zürich) und Friedrich Schneider (Linz) greifen diese Frage in ihrem Aufsatz „Messung der akademischen Forschungsleistung in den Wirtschaftswissenschaften: Reputation vs. Zitierhäufigkeiten“ (in: Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 11. Jg., Nr. 4, S. 325-339) auf. In den Wirtschaftswissenschaften (zumindest in der VWL) spielt das Handelsblatt-Ranking eine wichtige Rolle etwa bei der Besetzung von Lehrstühlen und bei…

Mehr Lesen

Studiengebühren: Ja oder nein?

3. November 2010

In der Forschung & Lehre 11/2010 ist von den Professoren Wolfram F. Richter und Berthold U. Wigger der Beitrag „Ein Plädoyer für Studiengebühren“ erschienen (S. 804-806). Sind Studiengebühren per se schlecht? Ja, sagen die Gegner und führen dies auf die sozialselektive Wirkung von Studiengebühren zurück, derzufolge Abiturienten aus einkommenschwächeren Haushalten vom Studium abgehalten werden. Da…

Mehr Lesen

Times-Hochschulranking mit neuer Methodik

29. September 2010

Dem Times Higher Education World University Ranking wird seit Jahren große Bedeutung beigemessen. Nach herber Kritik wurde nun die Methodik umgestellt (Umgewichtung der Indikatoren, größere Befragungsbasis) – was zu überraschenden Verschiebungen geführt hat. Unter den Top 200 finden sich nun folgende deutsche Universitäten: Universität Göttingen (43) Ludwig-Maximilians-Universität München (61) Universität Heidelberg (83) Technische Universität München…

Mehr Lesen

Gehört die Studiengangsakkreditierung bald der Vergangenheit an?

27. September 2010

Wenn es nach den SRH-Hochschulen geht, ja. Denn die privaten Hochschulen klagen gegen das Akkreditierungs- und Zulassungsverfahren. Die beim Verwaltungsgericht eingereichte Klage wurde nun an das Bundesverfassungsgericht weitergegeben. SRH bemängelt laut FAZ.net, dass eine gesetzliche Grundlage für das Verfahren fehle. Außerdem gingen die Eingriffe zu weit.

Mehr Lesen

2. Runde der Exzellenzinitiative

18. September 2010

Für die zweite Runde der Exzellenzinitiative haben sich 65 Universitäten mit 227 Antragsskizzen beworben, darunter 107 Skizzen für Exzellenzcluster, 98 für Graduiertenschulen und 22 für universitäre Zukunftskonzepte. Die Hochschulen konkurrieren um rund 2,7 Mrd. Euro Fördermittel. DFG und Wissenschaftsrat entscheiden bis März 2011 über die Bewerbungen, die in die Endrunde gelangen. Bis 01. September 2011 sind…

Mehr Lesen