Victor Tiberius (2006): Schneller schreiben: Neuere Reformversuche, QWERTZ abzulösen

Inhalt

Die heute übliche Zeichenanordnung auf Tastaturen (QWERTZ) ist fast 140 Jahre alt, vergleichsweise langsam und bürgt gesundheitliche Risiken. Der Beitrag zeigt – vor dem Hintergrund der Pfadabhängigkeitstheorie – die Entstehung und Probleme von QWERTZ sowie unternommene Reformversuche auf. Mit dem Tastaturlayout NEO wird das aktuell vielversprechendste Ablösemodell vorgestellt.

Nachweis

Victor Tiberius (2006): Schneller schreiben: Neuere Reformversuche, QWERTZ abzulösen, in: Fachjournalist, 6. Jg., Nr. 5, S. 25-27.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen