Dr. Nadine Sammerl (Horváth & Partners), Prof. Dr. Bernd W. Wirtz (DHV Speyer) und Dr. Oliver Schilke (Uni Stanford) kritisieren, dass bisher keine exakte Vorstellung darüber existiert, welche organisationalen Fähigkeiten auf welche Weise den Unternehmenserfolg beeinflussen. In dem Beitrag der Autoren wird auf Basis des Dynamic Capability View die Innovationsfähigkeit als fünfdimensionales Konstrukt zweiter Ordnung konzeptionalisiert und operationalisiert. Weiterhin werden die Konsequenzen von Innovationsfähigkeit für Innovationsergebnisgrößen und den nachhaltigen Wettbewerbsvorteil analysiert.

Der Beitrag ist unter dem Titel „Innovationsfähigkeit von Unternehmen“ in der DBW, Nr. 2/2008, erschienen.